Home Schwerpunkte Kunden Neuigkeiten Germo Görtz Reisen
 

 

 

Aktuelles

Analyse der Wettbewerbssituation von Krankenhäusern jetzt mit direkter Auswertung relativer Marktanteile je DRG und je ICD

Umstellung auf neue Softwareplattform ermöglicht differenziertes monatliches Marktanteilscontrolling.

Mit der Umstellung unserer Anwendungen auf Microsoft SQL-Server 2005 in Verbindung mit DeltaMaster 5.3.3. bieten wir unseren Kunden nunmehr verschiedene neue Analysemöglichkeiten an, unter anderem die direkte Auswertung relativer Marktanteile für alle DRG und ICD im Vergleich zu den veröffentlichten Referenzdaten der Begleitforschung des InEK.

Dezember 2007

Bissantz gewinnt den Innovationspreis 2007 der Gesellschaft für Informatik
Auszeichnung des langjährigen Softwarepartners der GfS für den Bereich Krankenhauscontrolling

Unser Softwarepartner Bissantz & Company wurde auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI) in Bremen mit dem Innovationspreis 2007 ausgezeichnet. In der Würdigung der Arbeit hebt der Präsident der GI, Prof. Dr. Matthias Jarke, hervor: "Die von Bissantz entwickelten und zum Patent eingereichten Innovationen erlauben neuartige Analysen und Visualisierungen. Den heute schon zahlreichen Nutzern erlauben diese einen großen Schritt vom klassischen Bericht hin zum modernen, wissensbasierten Handeln. Die hohe Akzeptanz bei den Kunden demonstriert den Nutzen der Innovation."

Oktober 2007

Expertenforum "Strategische Steuerung im Krankenhaus"

Informationstag für Geschäftsführer, Verwaltungsleiter und Controller am Dienstag, 22. Mai 2007 in Nürnberg

Nahezu alle Krankenhäuser sind zurzeit dabei, ihre Informations- und Steuerungssysteme zu optimieren. Häufig sind die Projekte jedoch zeitaufwendig, teuer und bringen kaum den erwünschten Nutzen. Im gemeinsam von der GfS Unternehmensberatung und Bissantz & Company organisierten Expertenforum am 22. Mai 2007 in Nürnberg konnten sich die Teilnehmer einen Eindruck davon machen, welche Erfolgsfaktoren bei der Einführung von Steuerungssystemen bestehen und mit welchen Methoden und Instrumenten sich die dringend benötigten strategischen Steuerungsinformationen einfach, transparent und preisgünstig bereitstellen lassen. Anhand von konkreten Praxisbeispielen zeigten die Referenten zudem auf, wie unerwartete Schwierigkeiten bei der Einführung vermieden werden können:

Datenschätze heben
Was verraten Ihre §21-Daten über Ihre Wettbewerbsposition?
Referentin: Frau Dr. Judith Bein, Projektleiterin GfS Unternehmensberatung GmbH

Wo wird verdient, warum zahle ich drauf?
Ertragssteigerung durch fallbezogene Kostenträgerrechnung
Referenten: Stefan Bönsel, Controlling, Klinikum Fichtelgebirge; Helmut Reizammer, Projektleiter GfS Unternehmensberatung GmbH

Wirtschaftsplanung – wie geht es einfacher und besser?
Von der internen Budgetaufteilung zur leistungsbezogenen Ergebnissteuerung, Kostenträgerrechnung.
Referenten: Dr. Ralf Scholz, Geschäftsführer GfS Unternehmensberatung GmbH, Raimonds Liepins, Projektleiter, Bissantz & Company

Strukturierte Behandlung führt zum Erfolg
Wie erkenne und quantifiziere ich Behandlungspfadpotenziale?
Referenten: Dr. Eva Müller-Dannecker, Qualitäts- und Prozessmanagement, Vivantes Netzwerk für Gesundheit; Germo Görtz, Projektleiter, GfS Unternehmensberatung GmbH

Laden Sie sich hier die Abstracts im PDF-Format herunter:
Behandlungspfade
Datenschätze
Kostenrechnung
Wirtschaftsplanung

 

Home ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: web@aisberg.de 
Copyright © 2004 Analytische Informationssysteme und Beratung im Gesundheitswesen
Design: www.steinberg-design.de
Stand: 21. Februar 2008